Rollenspiel Topliste hier abstimmen RPG-Forenwelt

Exile 2.0 - Schreiben wir ein neues Kapitel


Re: Exile 2.0 - Schreiben wir ein neues Kapitel

Beitragvon Nia » Dienstag 16. Januar 2018, 20:24

Ist es denn nötig, etwas „Gescheites“ auf die Reihe zu bekommen bzw. wie definiert sich „etwas Gescheites“? Ich persönlich finde es auch nicht schlimm, dass die meisten einfach ihr eigenes Ding machen - vllt. bedarf es gar nicht so viel Plotplanung? Auf jeden Fall lese ich heraus, dass die Forumleitung so wie es momentan läuft nicht weitermachen möchte/kann. Das ist auch voll okay und vor allem eure Entscheidung. Wenn das Endergebnis ist, dass ihr wieder motivierter und kreativer bei der Sache seid und das eurer Meinung nach der beste Weg zu einem aktiveren Exile ist, dann ist das so. Ihr habt euch schließlich eure Gedanken gemacht.

Fakt ist aber auch, dass so ein großer Sprung und die damit verbundene, drastische Veränderung (Sintflut) nicht für alle Charaktere easy cheesy durchführbar ist. So manch einer hat eine weit gefasste Planung für seine Charaktere und das wirft nun alles durcheinander. Und gerade wenn einem ein Charakter sehr am Herzen liegt, ist es halt schwer die ganze liebevolle Planung über den Haufen zu werfen. Das Ergebnis ist, das Charaktere aufgelöst werden - wovon dann wieder andere Charaktere betroffen sind (als Bsp. Nia, sie hat erst ganz zarte Beziehungsbande und je nachdem, welche Charaktere aufgelöst werden kann ich mit ihr auch noch mal neu anfangen - der Zeitsprung an sich macht mir da weniger Sorgen, wohl aber die möglichen Folgen); im schlimmsten Fall verlieren wir Spieler, was hoffentlich nicht passieren wird. Aber auch in diesem Fall sind wieder Charaktere anderer Spieler betroffen. An dieser Stelle möchte ich aber auch erwähnen, dass ich es toll finde, dass angeboten wurde bei der neuen Plotplanung betroffener Charaktere zu helfen. Das kann zumindest eine Lösung sein, annehmbare Alternativen zu geplanten Plots zu finde. Gemeinsam ist man wirklich kreativer. :)

Für mich persönlich habe ich mit meinen Charakteren nicht so drastische Probleme den Zeitsprung zu managen und neuzuplanen, wirklich positiv finde ich die Entwicklung aber trotzdem nicht. Zumindest zum jetzigen Zeitpunkt; schließlich ist ja alles noch in Planung. Von negativ möchte ich aber auch nicht sprechen. Allerdings hat das bisherige Exile für mich gereicht bzw. war es meiner Meinung nach nicht derart drastisch veränderungsbedürftig. In die Story und Welt, wie sie jetzt existieren, habe ich meine Charaktere eingebaut und da es sich eben doch um eine drastische Änderung handelt, ist es halt ein bisschen heftig. Ich sehe dem also mit gemischten Gefühlen entgegen.

Was ganz sicher ist, ihr werdet mich nicht los und ich bin überzeugt, dass ein Weg gefunden wird, mit dem alle leben können. Wenn am Ende ein belebteres Forum dabei herauskommt - let‘s do it. Aber eben auch so, dass jeder genügend Zeit hat sich darauf einzustellen und auch bestehende Bedenken ernst genommen und besprochen werden. :)
Nia
Gestaltwandler
 
Beiträge: 147
Registriert: 13. September 2016
Unterart: Timberwolf
Geschlecht: weiblich
Alter: 24
Gesinnung: neutral
Tätigkeit: Jägerin
Ort: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php ... 672#p30672
Laune: überfordert
Geruch: Erde & Gras
Charakterbogen: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php ... 007#p28007


Re: Exile 2.0 - Schreiben wir ein neues Kapitel

Beitragvon Claire » Dienstag 16. Januar 2018, 20:49

Mit 'etwas gescheites' meinte ich bloß einen Plot, der auf möglichst viele Charaktere Einfluss hat und an dem auch möglichst viele Leute dran teilnehmen können. Bei der aktuellen Lage in Elysias z.B. interessiert das eigentlich bloß die Rebellen und die Stadtwachen, auf die Bürger hat das vielleicht kleinere Auswirkungen, aber alle, die außerhalb sind, braucht das gar nicht zu interessieren, was los ist. Das ist eben das Problem einer so großen Karte, wo die Orte so weit auseinander liegen.

Klar, als ihr bestehenden Mitglieder habt ihr kein Problem damit, einfach euer Ding zu machen, so kennt ihr das ja schon und ihr bleibt, weil es euch so gefällt, aber auf lange Sicht muss man auch an Neulinge denken. Das aktuelle Problem ist nicht nur, dass es wenige Neulinge gibt, sondern vor allem, dass neue Leute scheinbar keine Motivation dafür haben, zu bleiben. Das fängt schon allein damit an, dass es für einen Charakter, der gerade durch das Portal gestolpert kam, schwierig ist, jemanden zu finden, der ihn da unten aus der Ecke holen kommt und liegt auch daran, dass in den einzelnen Orten einfach so wenig los ist und man deshalb Schwierigkeiten damit hat, einen Postpartner zu finden.
Das, gepaart damit, dass auch alteingesessene User langsam schwinden, bedeutet einfach, dass wir etwas radikales tun müssen, um Neuen und Alten einen Grund zu geben, zu bleiben.

Was alte Plots und Planungen angeht: Ihr werdet alle auf jeden Fall die Möglichkeit haben, eure geplanten oder bereits laufenden Plots in Ruhe fortzuführen und abzuschließen, wenn ihr wollt. Wir wollen das ganze mit den Nebenplays sowieso etwas freier gestalten, damit ihr mehr Spielraum für Kreativität habt. Was das genau bedeutet, werden wir noch genauer überlegen und planen, damit es natürlich auch in einem sinnvollen Rahmen bleibt, bei dem wichtige Ereignisse nicht auf der Strecke liegen bleiben.
Claire
Moderator
 
Beiträge: 325
Registriert: 26. Januar 2015
Unterart: Mondelfe
Geschlecht: weiblich
Alter: 74
Gesinnung: gut
Fraktion: Rebellen
Tätigkeit: Schülerin und Untergebene von Alastair
Ort: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php ... 463#p32463
Laune: Ausgeglichen, neugierig
Geruch: Natur, süßlich-warm
Sonstiges: Trägt sehr kurze, dunkelgraue Shorts und ein hellblaues, ärmelloses Top
Charakterbogen: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php?f=494&t=2191


Re: Exile 2.0 - Schreiben wir ein neues Kapitel

Beitragvon Grigorij Chruschtschow » Dienstag 16. Januar 2018, 22:42

Ja das das Portal so verdammt weit in der Wildnis liegt hat mir auch schon zu denken gegeben. Ok die begründung ist in Ordnung: um die Magie nicht zu stören, mit Magie ist alles erklärbar. Wäre aber vielleicht interessant dass näher heran zu rücken an den Ort des Geschehens, oder aber es passiert irgendwie, dass es kein "Portal" mehr gibt, sondern Leute ab sofort überall ausgespuckt werden können, wenn sie nach Exile kommen.

Ich weiß aber nicht, dass alteingesessene User schwinden, ist der wirklich Grund, dass die Spielwelt zu groß ist? Ich kann mir das kaum vorstellen. So wie ich das kenne ist eine Fluktuation in RPG Foren ziemlich normal und hängt kaum damit zusammen.
Grigorij Chruschtschow
Mensch
 
Beiträge: 132
Registriert: 29. März 2014
Geschlecht: männlich
Alter: 29
Gesinnung: neutral
Fraktion: Bürgerliche
Tätigkeit: Stellvertreter Vadulescus bei VVorkmanship
Ort: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php ... 659#p32659
Laune: Außen kühl, doch entsetzt
Geruch: Nach Handwerksviertel und dezentes Afterschave
Sonstiges: Anzug mit kleinem VVorkmanship Logo angesteckt, weiße Handschuhe
Charakterbogen: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php?f=630&t=3617
Tagebuch: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php?f=630&t=3894


Re: Exile 2.0 - Schreiben wir ein neues Kapitel

Beitragvon Viktor Vadulescu » Mittwoch 17. Januar 2018, 04:13

Ich würde das Portal beibehalten worden.

Einerseits könnte sich die Rebellenfestung als neuer Hort der Zivilisation und Ausgangpunkt einer neuen Stadt anbieten. Die ist nicht sonderlich weit weg vom Portal.

Andererseits wäre es vielleicht eine Überlegung wert, dass das Portal den Mittelpunkt einer neuen Ansiedelung bildet. Ähnlich wie bei Stargate.

Es könnte auch eine neue religiöse Gruppierung oder sonstige Vereinigung geben, die einerseits den fragilen Frieden wahren will und sich andererseits um die Neuankömmlinge kümmert und ihnen eine Richtung weist. Wäre auch in Kombination mit dem zuvor Genannten denkbar... :-?
Viktor Vadulescu
Mensch
 
Beiträge: 85
Registriert: 20. August 2016
Geschlecht: männlich
Alter: 28
Gesinnung: neutral
Fraktion: Bürgerliche
Tätigkeit: Wirtschaftsmagnat
Ort: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php ... 917#p28917
Laune: geschäftigt
Geruch: Teearomen verschiedenster Art
Charakterbogen: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php ... 895#p26895
Tagebuch: http://www.exile-rpg.info/viewforum.php?f=618


Re: Exile 2.0 - Schreiben wir ein neues Kapitel

Beitragvon Grigorij Chruschtschow » Mittwoch 17. Januar 2018, 06:24

Finde ich eine gute Idee. Eine Gruppierung die sich darum kümmert dass Neuankömmlinge nicht ständig in der Wildnis verhungern - und: schaut dass die Neuankömmlinge auch gleich richtig beeinflusst werden.
Plottechnisch würde das sinn machen, weil sich diese Gruppierung gedacht haben könnte es ist ein Lernen aus den Fehlern der Vergangenheit. Früher hat man einfach alle Leute sich selbst überlassen und man hat ja gesehen was draus geworden ist - Krieg und Hass überall.
Und aus Spielersicht gäbe es dann Charaktere die speziell dafür da sind neue Charaktere in die Welt einzuführen - oder je nachdem wie unterwandert man diese Organisation machen will - auch für eigene Zwecke zu missbrauchen. Was schon mal wieder ein guter Ploteinstieg für neulinge auf Exile wäre. Aber man sollte es sich aussuchen können, vielleicht hat diese Organisation einfach nicht die Mannkraft um alle Neulinge überhaupt aufzuspüren -> dann für Leute die lieber einen klassischen allein-gelassen-werden-Einstieg spielen wollen.
Die bestehenden Charaktere die dieser Organisation angehören würden müssen ja auch nicht allzu fest damit eingebunden sein und durchaus noch nen anderes Leben haben dürfen. Eine locker organisierte vereinigung vielleicht die mehr auf Ehrenamt basiert mit ein paar Masterminds dahinter.
Grigorij Chruschtschow
Mensch
 
Beiträge: 132
Registriert: 29. März 2014
Geschlecht: männlich
Alter: 29
Gesinnung: neutral
Fraktion: Bürgerliche
Tätigkeit: Stellvertreter Vadulescus bei VVorkmanship
Ort: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php ... 659#p32659
Laune: Außen kühl, doch entsetzt
Geruch: Nach Handwerksviertel und dezentes Afterschave
Sonstiges: Anzug mit kleinem VVorkmanship Logo angesteckt, weiße Handschuhe
Charakterbogen: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php?f=630&t=3617
Tagebuch: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php?f=630&t=3894


Re: Exile 2.0 - Schreiben wir ein neues Kapitel

Beitragvon Roland Zazce » Donnerstag 18. Januar 2018, 20:02

Vielen Dank für eure offenen und ehrlichen Beiträge! Ihr könnt auch gerne weiterhin sammeln und gemeinsam spinnen, fühlt euch dahingehend ruhig frei. Wir werden das alles hier sammeln und schauen, wie, ob und was davon wir verwursten / berücksichtigen werden.

Ansonsten halten wir euch auf dem Laufenden - erwartet aber nicht, dass nun jede Woche ein neuer Status von uns kommt ;) Wie gesagt, Exile 2.0 wird seine Zeit brauchen und ich würde hier in der zeitlichen Dimension ganz klar von Monaten sprechen.
Roland Zazce
Ehren-Teami
 
Beiträge: 968
Registriert: 05. Januar 2014
Unterart: "Bezwinger der Stille"
Geschlecht: männlich
Alter: 48
Gesinnung: neutral
Fraktion: Bürgerliche
Tätigkeit: Haushälter im Greevan-Anwesen
Ort: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php ... 919#p31919
Laune: Wirkt ernst
Geruch: holziges Aftershave
Sonstiges: Trägt einen dunklen sportlich geschnittenen Anzug aus Leinen und dazu passende Schuhe.
Charakterbogen: http://www.exile-rpg.info/viewforum.php?f=361
Tagebuch: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php?f=361&t=1567


Re: Exile 2.0 - Schreiben wir ein neues Kapitel

Beitragvon Roland Zazce » Samstag 27. Januar 2018, 23:20

Hallo @ all,

ich hätte eine Bitte an euch! Mag mir mal jeder von euch per PN schreiben,

    a) welche Charaktere von euch ins neue Forum mitgenommen werden und welche ihr nach dem "großen Knall" deaktivieren lassen wollt (könnt euch natürlich jederzeit umentscheiden - mich interessiert nur der aktuelle Stand),

    b) was in den nächsten 3 Ingame-Jahren mit euren Charakteren passieren wird (d.h. wie haben sie überlebt, was stellt ihr euch für deren Zukunft so vor, auch beruflich, ggf. politisch usw.),

    c) zu welcher Gruppierung sie wohl am ehesten gehören könnten: Zu

      1) den überwiegend friedlichen Bewohnern der neuen Siedlung (vergleichbar mit Port Geneve - Wesen und Menschen leben zusammen) ODER
      2) den Kleinkriminellen / Räubern aus den Höhlensystemen (hier dominieren die Starken, d.h. Menschen sind da eher in der Unterzahl) ODER
      3) den abenteuerlichen Reliktjägern, die Profit mit dem machen, was sie in den ehemals bewohnten Gebieten Exiles noch ausgraben / finden können?

Mir ist klar, dass aktuell noch nicht jeder eine klare Antwort auf diese Fragen haben wird. Ich erwarte auch keine Walls of Text, es genügen grobe Umschreibungen. Mich würde interessieren, welche Entwicklungen ihr euch für eure Charaktere wünscht / vorstellen könntet, damit wir das auch für unsere Planungen berücksichtigen können.

Es ist - wie bereits erwähnt - auch in Ordnung, wenn ihr euch später einmal anders entscheiden solltet als ihr es mir in der PN beschrieben habt. Falls ihr noch gar keine Antworten zu den Fragen habt, gebt mir bitte trotzdem Bescheid.

Zu den oben - noch eher schwammig - umschriebenen Grüppchen / "Fraktionen" wird es in Zukunft natürlich noch nähere Beschreibungen geben. Wäre aber jetzt schon mal nicht schlecht zu wissen, wo es euren Charakter denn am ehesten und wahrscheinlichsten hinzieht.

Was den "großen Knall" angeht: Dabei wird es sich um eine große (magisch herbeigeführte) Sintflut handeln, die am 15. November 39 große Teile Exile überrollte und Exile auch dauerhaft überschwemmt halten wird. Gezeiten sollen auch eine Rolle spielen. Die Gebiete rund um die Minen von Krav und die südlichen Wälder von Krav sollen von der Sintflut jedoch verschont geblieben sein, d.h. es gäbe auch ausreichend Freiraum für Wesen, die sich bspw. in die Wälder zurückgezogen haben.

Der 01. Juni 42 wäre die angepeilte neue Ingame-Zeit, zu der Exile 2.0 ansetzt.

Das schon mal vorab. Anmerkungen sind auch weiterhin erwünscht. Und: Wie immer behalten wir uns eventuelle Änderungen vor :D
Roland Zazce
Ehren-Teami
 
Beiträge: 968
Registriert: 05. Januar 2014
Unterart: "Bezwinger der Stille"
Geschlecht: männlich
Alter: 48
Gesinnung: neutral
Fraktion: Bürgerliche
Tätigkeit: Haushälter im Greevan-Anwesen
Ort: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php ... 919#p31919
Laune: Wirkt ernst
Geruch: holziges Aftershave
Sonstiges: Trägt einen dunklen sportlich geschnittenen Anzug aus Leinen und dazu passende Schuhe.
Charakterbogen: http://www.exile-rpg.info/viewforum.php?f=361
Tagebuch: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php?f=361&t=1567


Re: Exile 2.0 - Schreiben wir ein neues Kapitel

Beitragvon Claire » Dienstag 30. Januar 2018, 18:10

Bild
Claire
Moderator
 
Beiträge: 325
Registriert: 26. Januar 2015
Unterart: Mondelfe
Geschlecht: weiblich
Alter: 74
Gesinnung: gut
Fraktion: Rebellen
Tätigkeit: Schülerin und Untergebene von Alastair
Ort: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php ... 463#p32463
Laune: Ausgeglichen, neugierig
Geruch: Natur, süßlich-warm
Sonstiges: Trägt sehr kurze, dunkelgraue Shorts und ein hellblaues, ärmelloses Top
Charakterbogen: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php?f=494&t=2191


Re: Exile 2.0 - Schreiben wir ein neues Kapitel

Beitragvon Grigorij Chruschtschow » Donnerstag 1. Februar 2018, 11:42

Forenpate

Wir haben sehr viele Gäste, weit größere Zahlen als es Nutze gibt, nur wenige melden sich an. Sehr oft sieht man Leute, die sich hier im Forum anmelden und nicht einmal eine Bewerbung schreiben. Oft schreiben Leute eine Bewerbung, diese wird dann aufwendig vom Team bearbeitet und es wird Feedback gegeben, doch dann offenbar keine Reaktion mehr vom Bewerber. Und nicht zuletzt gibt es immer noch eine ganze Reihe an Leuten, deren Bewerbungen angenommen werden und die nach einer Handvoll Posts wieder verschwinden.

Die meisten dieser Dinge sind wohl normal, allerdings gibt es sicherlich den Prozentsatz an Fällen denen wir mit wenig Aufwand begegnen können und vielleicht den ein oder anderen User neu gewinnen können, oder nicht nach einem unabgeschlossenen Play wieder verlieren.

Ich stelle mir einen Forenpaten vor, der erster Ansprechpartner für neu angemeldete User ist. So ein RPG Forum ist am Anfang immer unübersichtlich, das ging mir als einigermaßen alter RPG-Hase bis jetzt in jedem Forum so. Und Leute, die das Hobby erst für sich entdecken möchten wohl umso mehr. Da jemanden an der Hand zu haben, der einen konkret die Fragen beantwortet und durch die ersten Schritte im Forum führt, kann da sinnvoll sein. Außerdem ist bekanntermaßen der beste Weg Menschen an etwas zu binden immer noch der persönliche Kontakt. Persönlich, anstatt eine große Zahl anonymer User, denen man im Chat begegnet und Teammitgliedern, die viel zu tun haben.


Konkret könnte ich mir das so vorstellen:
Ein oder zwei Forenpaten, die nicht zwangsläufig im Team sein müssen, User die schon etwas dabei sind. So kann das Amt auch schnell mal übergeben werden, wenn’s gerade irgendwo nicht so läuft.
Sobald sich ein neuer User anmeldet schreibt der Forenpate ihm eine PN oder spricht ihn im Chat an, ersteres kann erstmal eine Standardisierte PN sein wie

Hallo xy,
Willkommen im Forum. Bla bla […]. Ich bin der Forenpate und dazu da, dich ein wenig herumzuführen und dir zu zeigen, wo du was findest. Wir können hier über PN kommunizieren, oder du schaust im Chat unten im Forum vorbei, alternativ bin auch über [Skype/TS/Discord/…] zu erreichen. Für konkrete Fragen zu […] bitte an das Team wenden. Bla bla blub […].
Viele Grüße xz.


Da die Kommunikation über PN etwas langsam ist und im Forumschat nicht privat, denke ich wäre es sinnvoll, wenn der Forumspate auch je nachdem was er hat und mag, auch andere Kommunikationswege vorschlägt. Voicechatmöglichkeiten wie Skype/TS/Discord/etc. haben den Vorteil, dass man sehr schnell jemanden herumführen kann („Hier findest du die regeln, da Sachen zum Charakteraufbau und hier stellst du danach die Bewerbung rein“)


Ursprünglich hatte Tom die Idee mit dem Forumspate (für ihn habe ich quasi diese Aufgabe übernommen) Danke dafür, und ich habe sie ein wenig ausgearbeitet.
Ich würde mich auch freiwillig als Beta-Test-Forenpate melden. ^^
Grigorij Chruschtschow
Mensch
 
Beiträge: 132
Registriert: 29. März 2014
Geschlecht: männlich
Alter: 29
Gesinnung: neutral
Fraktion: Bürgerliche
Tätigkeit: Stellvertreter Vadulescus bei VVorkmanship
Ort: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php ... 659#p32659
Laune: Außen kühl, doch entsetzt
Geruch: Nach Handwerksviertel und dezentes Afterschave
Sonstiges: Anzug mit kleinem VVorkmanship Logo angesteckt, weiße Handschuhe
Charakterbogen: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php?f=630&t=3617
Tagebuch: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php?f=630&t=3894


Re: Exile 2.0 - Schreiben wir ein neues Kapitel

Beitragvon Ragnar » Samstag 3. Februar 2018, 18:53

Tolle Idee, Grig.
Ragnar
Gestaltwandler
 
Beiträge: 135
Registriert: 13. November 2015
Unterart: Weißer Hai
Geschlecht: männlich
Alter: 30
Gesinnung: chaotisch böse
Fraktion: Rebellen
Tätigkeit: Nahkampf
Ort: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php ... 311#p30311
Laune: bissig
Geruch: Meer, Salz, Schweiß und Blut
Sonstiges: Ausgemergelt
Charakterbogen: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php?f=569&t=2876

VorherigeNächste

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Diskussionen, Umfragen und Kritik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste