Rollenspiel Topliste hier abstimmen RPG-Forenwelt

Empfehlung zur Charaktererstellung?

Allgemeine Fragen zum Board und zur Anmeldung werden hier beantwortet.

Empfehlung zur Charaktererstellung?

Beitragvon Bao » Mittwoch 19. April 2017, 22:52

Hallo, ich würde gerne wissen, woran sich jemand bei der Charaktererstellung orientieren sollte. Meinen Erfahrungen nach geht es in Forenrollenspielen meist um Gespräche und gemeinsame Aktionen und seltener um körperliche Kämpfe. Wie ist das hier? Sind der Umgang mit Waffen oder Kampfmagie zu empfehlen?

Wie viel Raum nimmt der Konflikt zwischen den Fraktionen tatsächlich ein?

Ist es besser, dass ein Charakter eine menschliche Gestalt hat oder annehmen kann, um sich überall bewegen zu können?

Sind Charaktere erlaubt, die streng genommen keiner Rasse entsprechen? Wie etwa ein Golem oder ein Minotauros.
Bao
 


Re: Empfehlung zur Charaktererstellung?

Beitragvon Roland Zazce » Donnerstag 20. April 2017, 10:38

Hallo Bao!

Exile ist ein reines Schreib-Rollenspiel und funktioniert nicht wie ein Pen&Paper-Rollenspiel. Dialoge, Charakterentwicklung und das Ausspielen folgenreicher Plots stehen im Fokus, allerdings werden auch Kämpfe ausgespielt - jedoch nicht nach festem Regelwerk oder Punktesystem. Der Umgang mit Waffen und Kampfmagie ist zu empfehlen, wenn du dich dafür interessierst und deinen Charakter gerne damit ausstatten möchtest. Wenn du keinen kämpferischen Charakter spielen magst, kannst du jedoch genauso gut darauf verzichten. Kurzum: Bei der Charaktererstellung solltest du dich an deinen eigenen Vorlieben orientieren :D Bis jetzt hat jeder Charakter hier einen Einstieg und Platz gefunden!

Es gibt Charaktere auf Exile, die den Konflikt der Fraktionen kaum oder gar nicht wahrnehmen, bzw. sich aus diesem heraushalten, weil sie bspw. abgeschieden leben. Es gibt jedoch auch Charaktere, deren Leben durch diesen Konflikt beherrscht wird, weil sie direkt darunter zu leiden haben oder an vorderster Front für die eigene Fraktion kämpfen. So ist auch dir überlassen, wie sehr der Konflikt deinen eigenen Charakter beeinflusst.

Die meisten Charaktere in diesem Forum haben eine menschliche oder menschenähnliche Gestalt (Elfen, Dämonen, Vampire, Magier, Engel). Allerdings gibt es auch einige Ausnahmen, z.B. haben wir hier einen Gargoyle, eine Vogelscheuche und hatten sogar mal einen Dämon in Form eines Baumes. Interaktionen mit anderen Menschen dürfen einfacher fallen, wenn auch dein Charakter als Mensch auftreten kann. Außerdem wird jeder Nicht-Mensch in Elysias verfolgt und getötet :D In den Dörfern Port Geneve und Armadale würdest du dich aber auch als nicht-menschliches Wesen frei bewegen dürfen, ganz gleich wie dein Charakter aussieht.

Ein Golem oder Minotauros wäre als dämonische Unterart ausspielbar. Herkunft und Entstehungsgeschichte sollten jedoch plausibel genug sein, um hier auftreten zu dürfen :)

Wenn du eine Truppe suchst, die du mit kämpferischen Fähigkeiten unterstützen kannst, lässt sich auf jeden Fall was finden.

Ich hoffe, ich konnte etwas weiterhelfen. Schieß los, wenn du noch weitere Fragen hast!
Roland Zazce
Ehren-Teami
 
Beiträge: 968
Registriert: 05. Januar 2014
Unterart: "Bezwinger der Stille"
Geschlecht: männlich
Alter: 48
Gesinnung: neutral
Fraktion: Bürgerliche
Tätigkeit: Haushälter im Greevan-Anwesen
Ort: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php ... 919#p31919
Laune: Wirkt ernst
Geruch: holziges Aftershave
Sonstiges: Trägt einen dunklen sportlich geschnittenen Anzug aus Leinen und dazu passende Schuhe.
Charakterbogen: http://www.exile-rpg.info/viewforum.php?f=361
Tagebuch: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php?f=361&t=1567


Re: Empfehlung zur Charaktererstellung?

Beitragvon Bao » Donnerstag 20. April 2017, 14:17

Meine Fragen ergeben sich hauptsächlich aus den aufgestellten Barrieren. Angefangen mit der Beschränkungen von zusätzlichen Charakteren nach dem ersten. Wenn ich einen Charakter über längere Zeit schreiben will, muss ich irgendwie Spaß daran haben. Es ist mir schon passiert, dass Leute ungern mit aggressiven, asozialen, albernen oder stark religiösen Charakteren zusammen schreiben. Allerdings kann ich solche Reaktionen nicht gut vorhersagen. Eine verträgliche Persönlichkeit erscheint da problemloser, aber auch weniger interessant.

Wenn ich die Fähigkeiten im Voraus zur Bewerbung festlege und im Rollenspiel feststelle, dass diese Fähigkeiten keinen oder wenig Gebrauch finden, kann ich sie ja wahrscheinlich nicht einfach rückwirkend ändern.
Ich wollte mal unbedingt einen fliegenden Charakter. Eigentlich nicht schlecht, aber da die anderen Charaktere der Schwerkraft unterlegen waren, spielte sich dann doch das alles auf dem Boden ab und die Fliegerei hatte am Ende wenig Nutzen. Daher bin ich nicht sicher, welche Fähigkeiten sinnvoll sind.

Ist es nötig, dass ein Charakter sich in Elysias bewegen kann? Wie viel Handlung findet dort statt? Wie viele potenzielle Mitschreiber (bzw. deren Charaktere) scheiden kategorisch aus für Charaktere ohne menschliche Gestalt? Ist das verkraftbar oder behindert es stark?

Wenn ich das richtig gelesen habe, zeichnen sich Dämonen durch Besessenheit und Gefühlskalte aus. Aber was ist, wenn der Golem mitfühlend und friedfertig ist? Muss ein Engel zwangsläufig einen fleischlichen Körper haben?
Ich habe auch an einen Zauberbrecher gedacht, also einen Krieger, der Magie zurückwerfen kann. Wäre er damit selbst Magier? Per Definition sollten die ja schwächliche Körper haben.
Bao
 


Re: Empfehlung zur Charaktererstellung?

Beitragvon Roland Zazce » Donnerstag 20. April 2017, 15:51

Wenn du dich als aktiver Spieler entpuppst, spricht nichts dagegen, sich schon nach 1 Monat mit einem 2. Charakter zu bewerben.

Als aggressiver und asozialer Charakter solltest du hier durchaus Spieler finden, die etwas mit so einem Char anfangen können und das Play auch nicht persönlich nehmen würden. Immerhin haben wir hier nicht nur zart besaitete Seelchen. :D Roland hat bspw. keine Probleme damit, mit solchen Leuten klar zu kommen, weil er selbst ein Arsch ist - und es gibt wirklich genug Leute, die mit so einem Arschloch ein Play haben wollen. Kommt aber auch immer auf das Ausmaß an Asozialität und Aggressivität an.
Ich denke, die Mischung macht es aus, denn einen perfekten Char zu gestalten, der sich mit allen gut versteht, tugendhaft ist und so gar keine Macken hat, wäre - wie du sagst - wirklich langweilig.
Aber sei dir Gewiss: Sobald du dich bei uns beworben hast, würden wir ohnehin einen kritischen Blick auf deine Bewerbung werfen und dir diesbezüglich Feedback geben.

Die Fähigkeit des Fliegens ist tatsächlich eine sehr mächtige, zumindest wenn dein Charakter nicht gerade ein Gestaltwandler-Vogel ist.
Außerdem würden wir deine Bewerbung nicht durchgehen lassen, wenn wir sehen, dass bestimmte Fähigkeiten einfach zu mächtig sind oder keinen Sinn in unserer Welt machen. Insofern würdest du das nicht erst dann merken, wenn es quasi schon zu spät ist. Die Fähigkeit des Fliegens würden wir - sofern kein Gestaltwandler-Vogel vorliegt - unter bestimmten Restriktionen erlauben. Auf das Balancing kommt es letztendlich an.

Es gibt neben Elysias genügend anderer Spielorte, an denen du dich austoben kannst und Anschluss findest. Ganz gleich ob als Mensch oder nicht-menschliche Gestalt. Manchmal ist in einem der Dörfer mehr los als in Elysias, manchmal ist es auch umgekehrt. Pauschal lässt sich das nicht sagen, aber das soll dich nicht davon abhalten, einen Playpartner zu finden.

ALLES ist erlaubt, sofern du uns eine plausible Erklärung dafür liefern kannst, die uns überzeugt. Dein Golem kann also durchaus mitfühlend oder friedfertig sein. Das Dämonische kann sich auch durch andere Charaktereigenschaften bemerkbar machen. Da soll deiner Fantasie nichts im Wege stehen. Ein Engel muss auch keinen fleischlichen Körper haben. Und ein Zauberbrecher muss nicht zwangsläufig ein Magier sein, wenn du uns ein ultimatives Konzept vorlegst, das uns von deiner Idee überzeugt. Zwar wird ein einfacher Mensch oder Gestaltwandler kaum über solche Fähigkeiten verfügen können, aber bei einem Dämon oder sogar Engel könnte ich mir das schon viel eher vorstellen.

Ich persönlich würde dir raten, dir nicht zu sehr den Kopf darüber zu zerbrechen, ob wir das eine oder andere Detail an deinem Charakter wohl akzeptieren würden oder nicht. Wie gesagt: Mit einem plausiblen Konzept kannst du viele Ideen umsetzen und wir würden dir auch schon Rückmeldung darüber geben, ob dein Charakter Probleme haben könnte, Anschluss zu finden etc. So ganz ohne Konzept oder Bewerbung lässt sich da aber schlecht pauschalisieren.

Nach dem, was ich jetzt von dir lesen konnte, bin ich aber gespannt, was bei dir für ein Charakter herauskommen könnte :D
Roland Zazce
Ehren-Teami
 
Beiträge: 968
Registriert: 05. Januar 2014
Unterart: "Bezwinger der Stille"
Geschlecht: männlich
Alter: 48
Gesinnung: neutral
Fraktion: Bürgerliche
Tätigkeit: Haushälter im Greevan-Anwesen
Ort: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php ... 919#p31919
Laune: Wirkt ernst
Geruch: holziges Aftershave
Sonstiges: Trägt einen dunklen sportlich geschnittenen Anzug aus Leinen und dazu passende Schuhe.
Charakterbogen: http://www.exile-rpg.info/viewforum.php?f=361
Tagebuch: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php?f=361&t=1567


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Allgemeine Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste