Rollenspiel Topliste hier abstimmen RPG-Forenwelt

[Magie] Herkunft der eigenen Magie und deren Kontrolle


[Magie] Herkunft der eigenen Magie und deren Kontrolle

Beitragvon Jacob Hunter » Samstag 28. März 2015, 16:49

Diesen Zeilen sind handgeschrieben in einer krakligen Männerschrift, wo man eine Weile benötigt, um sich an diesem Stil zu gewöhnen. Sie befinden sich in einem alten Notizbuch, was sich in einer alten Truhe befindet.
Da es sich um einen Tagebucheintrag handelt, ist es in der Ich-Form geschrieben. Die Aufzeichnung stammt von Steven Hunter, der Vater von Jacob Hunter und sind auch persönlich an seinen Sohn gerichtet.


Woher kommt unsere Magie und wie kontrollieren wir sie?

Die Magie steckt in uns und ist ein Teil von uns. Im Grunde besitzt sie jeder von uns, aber nur die wenigsten können sie anwenden, da sie mit besonders viel Energie gesegnet sind und weil sie den Glauben an die Magie haben. Wer nicht an die Magie glaubt, wird sie auch niemals anwenden können, denn sie entspringt aus uns selbst.
Auf der Erde habe ich so viele Menschen getroffen, die nicht an Übernatürliches glaubten, an keine Wesen und keine Magie. Selbst wenn sie es mit ihren eigenen Augen gesehen hätten, würden sie sagen, dass sie es sich eingebildet hatten, geträumt oder sie jemand hypnotisiert hatte und ihre Gedanken mit falschen Erinnerungen gefüllt hätten. Manches Mal konnte ich ihre Engstirnigkeit nicht fassen. [...]

Jeder Magier kann die Magie eines anderen spüren und je stärker man sie spürt, umso kräftiger ist sein Gegenüber. Du wirst geboren mit dieser Energie und du kannst nichts dagegen tun. Wenn du sie hast, dann ist es dir vorherbestimmt Magier zu werden, denn wenn du die Magie ignorierst wird es irgendwann heftige Folgen für dich haben. Du musst sie trainieren und wissen, wie du mit ihr umgehen kannst, sonst wirst du eines Tages andere verletzten und vor allem dich selbst.
Sie wird nicht mehr aufzuhalten sein. Es ist wie ein Stau und endet mit einer riesigen Explosion. Das kann Jahre dauern, aber eines Tages bricht sie aus dir heraus und du kannst nichts dagegen tun. Die Magie sucht sich ihren Weg und du als Magier hast die Aufgabe zu lernen sie zu kontrollieren. Es ist dein vorbestimmter Weg und ich werde dich dabei unterstützen. Sei unbesorgt.

Die Magie kannst du mit deinem Willen kontrollieren. Je stärker dein Willen ist, umso stärker ist die Energie. Gefühle tragen auch dazu bei, dass deine Magie gelenkt wird, aber mit ihnen musst du sehr vorsichtig sein. Wut ist ein gutes Mittel, um deine Magie zu verstärken und deinen Gegner in die Knie zu zwingen, aber wenn du so ein starkes Gefühl hast, machst du auch Fehler. Schnell kann es passieren, dass du dich selber verletzt, darum ist es immer wichtig, dass du in jeder Situation die Kontrolle behältst. Du bist derjenige, der die Macht ausübt und nicht die Magie über dich.

Ich habe in der alten Welt ein Tagebuch von einem kräftigen Zauberer gelesen. Nach seinen Beschreibungen hatte er eine immense Energie. Doch in seinen Niederschriften wurde deutlich, dass diese ihn immer weiter aufgefressen hatte. Er konnte sie nicht mehr richtig kontrollieren und die Magie hatte von seiner Lebenszeit gezogen. Durch seine Anstrengungen war er stärker gealtert und fühlte sich mit vierzig fast dreißig Jahre älter. Es ist einfach zu erklären, was mit ihm geschehen war. Er hatte die Kontrolle über die Magie verloren und damit hatte die Magie Macht über ihn ausgewirkt.
Das ist falsch.
Er hatte nicht aufgeschrieben, wozu er dadurch gezwungen wurde, aber vielleicht wurden durch ihn ein paar Unwetter ausgewirkt. Nach meinen Recherchen zu urteilen, konnte er heftige Wirbelstürme herbeirufen und mit der Zeit, als die Tagebücher geschrieben wurden, könnte es mit den großen Tornados in Amerika zusammen passen. Wahrscheinlich musste er seiner Kraft freien Lauf lassen und hatte dadurch viele Unschuldige ins Verderben gestürzt, aber das passiert, wenn die Magie die Macht über einen Selbst nimmt.
Eines Tages hielt er es wohl nicht mehr aus und seine letzten Zeilen, die er uns hinterlassen hatte, deuteten darauf dass er Suizid begangen hatte. So muss es nicht enden.
Das Beherrschen der eigenen Magie ist das A und O eines guten Magiers.

Die Memoiren von Steven Hunter
Jacob Hunter
Magier
 
Beiträge: 246
Registriert: 02. September 2013
Unterart: Feuermagier
Geschlecht: männlich
Alter: 25
Gesinnung: chaotisch gut
Fraktion: Freie Dörfler
Tätigkeit: Schnitzer, Azubi bei Forschergilde
Ort: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php ... 627#p32627
Laune: verlegen
Sonstiges: Leinenhemd, Stoffhose, einfache Schuhe
Charakterbogen: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php?f=346&t=501
Tagebuch: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php?f=346&t=1608

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Kategorie: Magie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast