Rollenspiel Topliste hier abstimmen RPG-Forenwelt

Exkurs: Die Sache mit der Zeit


Exkurs: Die Sache mit der Zeit

Beitragvon ~Ramona Sanchez~ » Donnerstag 22. August 2013, 21:06

Für alle experimentierfreudigen Denker und natürlich auch alle Anderen, die gerne genauere Informationen darüber haben möchten, wie das denn nun genau funktioniert mit den unterschiedlichen Zeitlinien auf Exile und der Erde, mit der Berechnung von Geburtsdaten und dem Einfließenlassen von Wissen aus dem "ersten Zeitalter" - hier ein sehr schönes Beispiel, anhand dessen die Problematik bzw. die Magie des Dimensionsprungs besonders deutlich wird (besonderer Dank hier an Riku Tanaka, der sich dieser Frage mutig gestellt und mir auch die Erlaubnis gegeben hat, das Thema anhand seines Beispiels zu veröffentlichen):

Vittoria Riguccio hat geschrieben:
Hintergründe / Der Übergang hat geschrieben:Die Zeitlinien beider Welten verlaufen seit der Erschaffung des Portals unabhängig voneinander.


Das ist genau der Knackpunkt, warum diese Rechnung:

Weltenwechsel hat er mit 21 gemacht, da war 2013, +8 Jahre in Exile, macht 2021 -17 jahre = 2004.

(hier wurden die Angaben von Jayce Fergusson und Riku Tanaka miteinander verbandelt, wobei Ersterer mit 21 nach Exile kam und nun 8 Jahre hier ist, Zweiterer mit 17; das so hergeleitete Geburtsjahr Rikus also 2004 wäre)

nicht hinhaut :)

Die 8 Jahre sind auf Exile vergangen, aber nicht gleichzeitig auch auf der Erde, deshalb kann man nicht so kreuz und quer einfach durch die Dimensionen rechnen. Bei Jayce habe ich es genau aus diesem Grund auch so konkret angegeben, denn damit ist deutlich diese Ungewissheit umgangen, wieviel Zeitunterschied zwischen beiden Welten ist. Es weiß keiner! Wie auch? Kein Exileaner kann je einem Erdling sagen: "Hier läuft's so und so!"

Der Knackpunkt ist also einfach nur der:

Alter und ggf. Geburtsdatum, ggf. Geburtsort:
- 17, 17.09.2004 in Saku, Präfektur Nagano
- Weltenwechsel im Alter von 17


Wir haben jetzt effektiv auf der Erde den 22.08.2013. Weltenwechsel im Alter von 17 heißt also, dass er jetzt oder irgendwann früher in 2013 gewechselt ist, denn das Portal gab es 2012 noch nicht. Er war also im Jahr 2013 auf der Erde 17. Das heißt, er muss irgendwann so ca. 1996 geboren sein. (Jayce: Weltenwechsel mit 21, 2013-21=1992 geboren, verständlich?) Und dann rechnet man dazu, wieviele Jahre er auf Exile verbracht hat - da er immer noch 17 ist, wohl noch keine, ansonsten müsste er beim Weltenwechsel jünger gewesen sein. Das alles, wie gesagt, ändert nichts daran, dass heute der 22.08.2013 auf der Erde ist. Oder mal anders ausgedrückt: Seit Existenz des Portals sind auf der Erde ein paar Monate vergangen (auf jeden Fall höchstens acht, denn vor 2013 gab es das Portal noch nicht) und auf Exile 38 Jahre. Magisch, nicht wahr, wo doch die Tage auf Exile so viel langsamer vergehen als hier? Ihr seht, es gibt keine Möglichkeit, die zeitliche Diskrepanz zwischen beiden Welten irgendwie zu berechnen, auch, weil keiner sagen kann, was während des Übergangs genau passiert. Dauert er nur einen Moment oder Jahre? Und von welcher der beiden Zeitlinien aus gemessen? Gehen wir dabei durch eine Zwischenwelt, die wieder anderen Gesetzen folgt? Dreht sich die Zeit für uns vielleicht sogar rückwärts, während wir weder hier, noch dort sind, und wenn ja, von welcher Zeitlinie aus gemessen? Kein Wunder also, dass man leicht den Verstand verlieren kann oder seltsame Fähigkeiten bekommt, die vorher nicht da waren.

Es ist, wie vieles an diesem Setting, eine herzliche Einladung zu experimentellem Denken und Philosophieren.
~Ramona Sanchez~
Administrator
 
Beiträge: 869
Registriert: 01. Mai 2013

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Kategorie: Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast