Rollenspiel Topliste hier abstimmen RPG-Forenwelt

Sansor Black

Charakterbogen bitte hier posten!

Sansor Black

Beitragvon KingHawk » Dienstag 15. November 2016, 13:04

Persönliche Daten

Vollständiger Name:
Sansor Black

Rasse:
Vampir

Unterart:

Geschlecht:
- männlich

Alter und ggf. Geburtsdatum, ggf. Geburtsort:
nicht hundertprozentig klar, aber wahrscheinlich im Jahre 18 des zweiten Zeitalters

Herkunft:
unbekannt, gefunden südlich vom Schwarzbruch

Gesinnung:
- neutral

Familienstand:
- ledig

Fraktionszugehörigkeit:
- fraktionslos

Beruf oder Tätigkeit:
- gehörte einer Räubergruppe an, mittlerweile arbeitslos

Familienangehörige:
- auf Exile: seine Schwester Saphir
- zurück gelassene: keine
- tote: sein Vater Ragnar Bigdra


Aussehen

Größe:
- 181 cm

Statur:
- gut durchtrainiert, aber er wirkt beinahe schon schmächtig

Haut:
- sehr blass, an manchen Stellen stark gerötet

Haare:
- ein streng nach hinten gebundener Pferdeschwanz bestehend aus tiefschwarzen Haaren

Augenfarbe:
- rote Iris mit schwarzer Pupille

Kleidung:
- schwarz gefärbte Lederrüstung mit mehreren kaputten Stellen

Besondere äußerliche Merkmale:
- trotz seiner vampirischen Fähigkeiten eine kreisförmige Wunde, fasst schon vernarbt, auf seinem rechten Oberköper, welche von einer Fackel stammt

Ausrüstung:
- besagte Lederrüstung, die schon fast auseinanderfällt
- ein gut gepflegter Krummdolch
- ein fast schon stumpfes Einhandschwert mit sehr feinen Verzierungen am Griff

Wertgegenstände:
- einen Beutel voll Eisenmünzen


Charakter

Charaktereigenschaften und -merkmale:
- Sansor ist ein sehr stoischer Vampir und lässt sich nicht gerne rumkommandieren. Aufgrund seiner Erziehung durch seinen Adoptivvater, ist er Frauen gegenüber sehr zuvorkommend und hilfsbereit. Das ist aber auch schon das einzige Ritterliche an ihm. Ehre ist ihm fast nichts wert und wenn er einen Vorteil für sich erkennen kann, wird er alles tun, um diesen für sich zu nutzen. Er ist sehr hinterhältig und nutzt jede Unachtsamkeit seines Gegenübers. Als Kämpfer ausgebildet, kann er wunderbar mit dem Schwert und seinem Dolch umgehen und aufgrund seines durchtrainierten aber schmächtigen Körperbaus ist er sehr wendig und leichtfüßig. Er liebt es Leute rumzukommandieren und sucht sich gerne die Aufgaben aus, die er machen will.
Da er aufgrund seiner Rasse nicht viel Sonnenlicht sehen kann, liebt er Vollmondnächte umso mehr, da das die einzigen Möglichkeiten sind in denen er sich am Himmelslicht ergötzen kann.


Stärken:
- kann gut mit den Dolchen umgehen
- wahnsinnig wendig
- besitzt gute strategische Kenntnisse
- würde für die Personen die er liebt sogar sein eigenes Leben geben. (sehr loyal)

Schwächen:
- Abgesehen von seinem guten Umgang mit dem weiblichen Geschlecht, kennt er kaum gesellschaftliche Umgangsformen
- kaum Alkoholverträgnis
- hat Angst vor Katzen

Vorlieben:
- er liebt Vollmondnächte, da dies die einzigen Nächte sind, in denen er viel Licht abbekommt
- Kommandieren

Abneigungen:
- großkotzige Gesellen
- Orte mit vielen Menschen
- Trinkgelage

Fähigkeiten:
- hat einen sehr leichten Schlaf und leidet dementsprechend unter Schlafmangel (hat sich mittlerweile dran gewöhnt)

Auffälligkeiten:
- spricht ungerne über sich selbst, kann nicht mit Komplimenten umgehen

Kampfstil:
- greift gerne aus dem Hinterhalt an und bevorzugt Dolche

Ängste:
- Katzen, geliebte Personen zu verlieren

Ziele:
- will seine Schwester wiederfinden

Meinung über die Wesen:
- hat bisher keinen großartigen Kontakt zu den Wesen gehabt und ist Ihnen gegenüber Unvoreingenommen

Meinung über die Menschen:
- Er hat bisher beide Sorten Menschen getroffen. Die Gutmütigen und die Bösartigen und wurde auch von beiden geprägt. Allerdings probiert er jedem Menschen, den er noch nicht kennt neutral gegenüber zu stehen.


Vergangenheit:

Sansor wurde am 03.06 im Jahre 25 von einer Gruppe Banditen gefunden und vom damaligen Anführer Ragnar Bigdra adoptiert und aufgezogen. Während seines Heranwachsens wurde er vom Großteil der Banditengruppe akzeptiert und als einer der Ihren Großgezogen. Die einzige Regel für ihn lautete, sich niemals an dem Blut seiner Kumpanen zu vergreifen. Er freundete sich mit Saphir, der leiblichen Tochter von Ragnar, an und sie behandelten sich wie Geschwister. Von Vorteil damals war, dass beide in etwa im gleichen Alter waren und somit die gleichen Entwicklungsstadien durchliefen. Daher wird Sansor’s Geburtsjahr auf das Jahr 18 geschätzt, da er leider überhaupt keine Erinnerung hat was geschehen ist, bevor er gefunden wurde. Aufgrund dessen dass Ragnar für Ihn die wichtigste Bezugsperson war, wurde er stark von ihm geprägt. Dieser war früher Söldner und hatte eine Frau welche bei der Geburt Saphirs verstarb. Da er aber trotzdem gut erzogen wurde und auch allgemeinen Respekt gegenüber Frauen hatte, duldete er bei seinen Raubzügen keinerlei Vergewaltigungen oder Gefangennahmen von Frauen. Sobald Saphir und Sansor beide mit Waffen einigermaßen vertraut waren und mit Ihnen umgehen konnten, wurden Sie auf Raubzüge und Überfälle mitgenommen. Ihr Hauptziel waren dabei Handelskarawanen und Reisegruppen in nicht allzu zahlreicher Menge. Ab und zu überfielen sie auch eine kleine Dorfschaft, allerdings gehörte das zu den Seltenheiten.
Eigentlich kann man sagen, dass Sansor eine ruhige Kindheit hatte und gut großgezogen wurde. Das endete jedoch mit dem Tag als Ragnar während eines Überfalls auf eine Händlerkarawane ein Schwert in den Bauch bekam und an seinen Verletzungen erlag. Nach dem Tod ihres Anführers entbrandete ein Machtkampf unter den verbleibenden Banditen und es bildeten sich mehrere Gruppierungen. Alle Regeln schienen vergessen und es wurden Stimmen laut, dass eine Frau in einem Räuberlager nichts zu suchen hätte. Als dann nach ein paar Wochen der Machtkämpfe sogar die ersten Männer anfingen Saphir zu bedrängen, brannten bei Sansor alle Sicherungen durch. Von einem Moment auf den anderen fing sein Blut an zu kochen, seine Fangzähne wurden sichtbar und er sprang sein erstes Opfer, welches vollkommen wehrlos war, an und schlug seine Zähne in seinen Hals. Innerhalb von Sekunden hatte er den nun leblosen Körper komplett ausgesaugt und richtete, nun gestärkt durch das frische Blut, seinen Blick auf sein nächstes Ziel. Wie ein Schatten sprang er von Mann zu Mann und schlitzte ihnen mit seinen Klauen und seinem Dolch einem nach dem anderen die Kehle auf. Vom Lärm angezogen kam der Rest der Gruppe dazu und fing nach kurzer Zeit an auf Sansor loszugehen. Wissend dass er keine Gnade zu erwarten hatte, nachdem er Kameraden das Blut ausgesaugt hatte, geriet er immer mehr in Rage und wurde immer stärker.Aber gegen die Masse an Gegnern konnte er nichts ausrichten und wurde schlussendlich zu Boden gedrückt. Als der Kampfrausch nachließ und das Adrenalin seinen Körper verließ wurde er ohnmächtig, aber er sah noch im letzten Moment wie Saphir in das Dunkel des Waldes verschwand.
Er wurde wach durch einen brennenden Schmerz in seiner Brust. Nach kurzem sondieren der Lage war ihm klar, dass er nun Gefangener seiner ehemaligen Kameraden war und Jorleif, ein schmieriger Zeitgenosse mit einer schiefen Nase und stets fettigen langen Haaren, ihm grade eine Fackel in die Brust drückte. Wieder voller Adrenalin und belebt durch den Schmerz, schoss Sansor‘S Bein hoch und traf Jorleif genau in seinem Allerheiligsten. Dieser hatte damit überhaupt nicht gerechnet und sackte vor Schmerzen schreiend in sich zusammen. Den Überraschungsmoment nutzend sprang Sansor auf, griff sich das nächstbeste Schwert, das er finden konnte und rannte in die entgegengesetzte Richtung davon, wohlwissend dass er bis auf Saphir keine Familie mehr hatte.

Musterpost:


Out of Character

Plotidee:
-
Darf der Charakter weitergegeben werden, falls du aufhörst?
Wenn ich aufhören sollte ja

Zweitcharakter(e):
-
-

Sonstige Anmerkungen oder Hinweise:




Natürlich bin ich offen für Hinweise also scheut euch nicht mich zu beraten wenn es was gibt :)
KingHawk
 
Beiträge: 1
Registriert: 14. November 2016
Geschlecht: männlich
Gesinnung: neutral


Re: Sansor Black

Beitragvon ~Madun~ » Dienstag 15. November 2016, 15:04

In Bearbeitung.
~Madun~
Administrator
 
Beiträge: 542
Registriert: 08. September 2013
Geschlecht: männlich
Alter: 500
Gesinnung: chaotisch böse
Fraktion: Freie Dörfler
Tätigkeit: Fischer
Ort: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php ... 124#p27124
Laune: abwartend
Geruch: Leder, Metall und Pferd
Sonstiges: Kleidung: siehe Signatur, zusätzlich knielanger Wollmantel über der Rüstung, graue Stiefel
Charakterbogen: http://www.exile-rpg.info/viewtopic.php?f=295&t=528


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Bewerbungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast